Gestärkt aus der CoronaKrise – möglicherweise

Essay von Henrique Schneider, Redakteur ASMZ*

China ist zumindest wirtschaftlich gestärkt aus der Corona-Krise herausgekommen. Wer dem Reich der Mitte eine Strategie unterstellt, liegt nicht falsch. Die Strategie heisst: Krisenbewältigung.

Düster tönte es noch im Mai 2020: Chinas Aussenhandel brach im Vergleich zum Vormonat um 9,3% ein. Die Exporte der grössten Handelsnation der Welt gingen in US-Dollar gerechnet um 3,3% zurück. Die Importe sackten sogar um 16,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab. Insbesondere der Handelsstreit mit den USA machte sich bemerkbar. Die beiden grössten Volkswirtschaften liegen nun schon seit zwei Jahren in einem Handelskrieg mit gegenseitig verhängten Sonderzöllen.

Im Mai gingen Chinas Exporte in die USA um 14,3% zurück, während die Importe aus den USA um 7,6 % abnahmen. Drei Monate später, im August, schien das Bild schon ganz anders. Die Exporte aus dem Reich der Mitte nahmen um 7,2% zu, die Importe um 1,4%. Die ursprüngliche Prognose für den Aussenhandel sah eigentlich negative Veränderungszahlen vor. Doch die Realität entwickelte sich anders: besser …

Weiterlesen ->
Gestärkt aus der Corona-Krise – möglicherweise (PDF)

*Henrique Schneiders Essay erschien erstmals in der Schweizerischen Allgemeinen Militärzeitschrift, Ausgabe 10/2020