Hardy Bouillon: Freiheit durch Sozialismus? – Interview und Vortrag

Karl-Peter Schwarz im Interview mit Wirtschaftsphilosoph und Unternehmensberater Hardy Bouillon. Aufgenommen im Zuge der 14. Gottfried-von-Haberler Konferenz 2018 in Vaduz (FL)*

 Zusammenfassung des Konferenz-Vortrags von Hardy Bouillon
“Freiheit durch Sozialismus? Der Mythos Karl Marx”

Wenn es um das Verhältnis von Freiheit und Sozialismus geht, dann ranken sich zwei Mythen um Karl Marx. Beide behaupten, dass die wahre Freiheit nur durch den Sozialismus respektive Kommunismus errungen werde. Der erste der beiden Mythen ist rasch entzaubert, weil Marx die Freiheit in einer Weise umdefiniert hat, die sie problemlos im Einklang mit dem Sozialismus stehen lässt.
Der zweite Mythos ist weitaus schwerer zu entlarven und gründet in der unkritischen Reflexion von Marxens These, die kapitalistische Produktionsweise sei ausbeuterisch und ein Verstoß gegen die kommutative Gerechtigkeit, weil sie eine Verletzung von Freiheit und Eigentum des Arbeiters impliziere. Die Entzauberung des zweiten Mythos wird aus mindestens zwei Gründen erschwert; zum einen durch das alltagssprachliche und atavistisch geprägte Verständnis von Ausbeutung und zum anderen durch eine besondere Form der Theorie sozialer Gerechtigkeit, die der kapitalistischen Produktionsweise einen Verstoß gegen die kommutative Gerechtigkeit unterstellt, der dem ähnelt, der von Marx vorgebracht wurde.

Video-Mitschnitt des gesamten Vortrags: 

English Summary | Regarding the relation of freedom and socialism, two myths surround Karl Marx. Both claim that real freedom can only be achieved via socialism or communism. The first myth can easily be dispelled because Marx redefined freedom in a way that is compatible with socialism.
The second myth is more difficult to explode and grounds in the uncritical adoption of the Marxian thesis that the capitalist mode of production is exploitative and, implying a lesion of freedom and property of the workers, a violation of commutative justice. Exposing this Marxian thesis as a myth is difficult for at least two reasons. One reason rests on the atavistic understanding of exploitation in our everyday language, another on a distinct variant of the theory of social justice claiming, in a way very akin to Marx, the capitalist mode of production to violate commutative justice.


*Hardy Bouillon held his talk at the 14th International Gottfried von Haberler Conference which took place on May 25, 2018 in Vaduz, at University of Liechtenstein. Conference Topic: “Karl Marx: Born 1818 and Still Going Strong?” – German: “Karl Marx: Mythos und Realität”. The event was organized and hosted by ECAEF – European Center of Austrian Economics Foundation.”